Single frauen wolgast


17-Sep-2017 12:23

Abschied aus gesundheitlichen Gründen Text der Festansprache von Bad Nenndorf Cholesterinchen Kinderfreizeit in Allenburg Liebe Magdalena Das Gesicht unserer neuen Homepage Soldatenfriedhöfe im Kreis Wehlau Ein Gedenkstein für Goldbach Jahre Kreisgemeinschaft - 50 Jahre Kreistreffen Ein Arztbesuch Paradies an der Gilge Blick in das Königsberger Land Alt Wehlau: Neue Entdeckungen Hochzeitsfeier im Forsthaus Pelohnen Elcherlebnis Neues aus Allenburg Neues aus Wehlau Leserbriefe: Die Landfrauenschule Wehlau Ortsplanarbeit in den Kirchspielen Die Meierei Nickelsdorf Ostern in unserer ostpreußischen Heimat Liebe Freunde des Heimatbriefes Unsere Bücherecke: Weitere Heimatbücher Unsere Bücherecke und das lesen Sie im nächsten Heimatbrief Heimattreffen - Berichte Treffen der Kreisgruppe Berlin Das war unser Pregelswalder Treffen Allenburger Klassentreffen in Holzhau Heimattreffen Kirchspiel Allenburg Klassentreffen Mittelschule Tapiau Klassentreffen der Volksschule Tapiau Gedichte, Sprüche Wargienen Stramme Waden Des Schiffsjungen Weihnacht...9 Duftspuren in mir Eine besondere Liebesgeschichte Lob der Heimat Wintermärchen Reiseberichte Wir waren in Poppendorf Die Litfaßsäule Ein Laparoskop für Tapiau Ostpreußen-Gedächtnisteller...64 Eissport in Ostpreußen Onser vergätene Sproak Glückwünsche Geburtstag Hochzeitstag Wir gedenken Wir gedenken der Heimgegangenen Nachruf Werner Lippke Unseren Gefallenen zum Gedenken Spenderliste Spenderliste vom bis Der Heimatbrief - die Brücke zur Heimat 4 Fröhliche Weihnachten?Gott hat seinen Sohn Jesus Christus als Friedensstifter und Friedefürst zu uns geschickt. Kapitel seines Evangeliums erschien der Engel den Hirten auf dem Felde und teilte ihnen die frohe Botschaft mit: Fürchtet euch nicht!Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.

Die frühe Dunkelheit im Winter deckte gnädig manche Heimlichkeit zu. manch dänisches Vesperbrot heimlich durch den Drahtzaun geschoben. Meine tapfere 75-jährige Großmutter war da das Vorbild. Für meine Mutter gab es ein Kostüm aus einem Militärmantel genäht.Und kurz nach der Verkündigung dieser frohen Botschaft versammelte sich die Menge der himmlischen Heerscharen und lobte Gott: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.Lukas erzählt weiter von den Hirten, die nach dem Erlebten das Jesuskind in der Krippe liegend finden und, als sie es gesehen hatten, das Wort über dieses Kind ausbreiteten.In diesem Sinne und in der Vorfreude auf die Feiertage bereiten wir es auch vor.

Die meisten Menschen wünschen sich ein harmonisches Fest im Kreise der Familie, im Kreise ihrer Lieben.

Unser Lager lag mitten im Wald in dem kleinen romantischen Ort Hornbaek auf Seeland direkt am Öresund. Es ist die schmalste Stelle zwischen den beiden Ländern. Unsere Baracken hatten Namen, und es zeugt fast von Galgenhumor, dass unsere den Namen WALDESLUST trug. Unmittelbar hinter der Baracke verlief der Stacheldrahtzaun, an dem entlang rund um die Uhr dänische Wachposten mit geschultertem Gewehr patrouillierten.